Über mich

Über mich

Wer bin ich…

Ich bin die, die am Lebenden Lebensereignissen und deren Hintergründe interessiert ist.

Das Leben ist voller Möglichkeiten. Sich deren bewusst zu sein ist eine herausforderung im Alltag. Man lebt Gewohnheit, statt jeden Moment neu. Gerne zeige ich Ihnen auf, was Sie selbst zu Ihrer Gesundheit und Ihrer Lebensqualität beitragen können und somit noch mehr Eigenverantwortung für Ihr Leben übernehmen können, um noch bewusster das Leben zu LEBEN.

Das Werkzeug das ich von einigen Jahren entdeckt habe ist der Atem – ohne ihn kein Leben. Durch den Atem können wir erkennen, wer wir sind und wie viel Lebensenergie in uns vorhanden ist. Der Atem ist ein wirkungsvoller Lehrmeister.

Ich arbeite mit einfachen Mitteln der Natur

Meine Schwerpunkte liegen bei der Ernährungstherapie, einem gesunden Darm (Darmreinigung), Humoralmedizin und deren Heilkräutern, Irisdiagosen, Atemarbeit, Reflexzonentherapie und Entspannungstechniken.

„Zur Einfachheit zurückzukehren“ ist mein Ansatz und den Menschen als ganzheitliches Individuum zu sehen.

Ich freue mich, Sie mit meinem Fachwissen und langjähriger Erfahrung zu unterstützen und Sie ein Stück auf Ihrem Lebensweg zu begleiten.

Im Gespräch

Was macht ein NaturheilpraktikerIn wird mich oft gefragt und was ist überhaupt TEN

Die Ausbildung zum NaturheilpraktikerIn dauert 4 Jahre. Eine Grundausbildung ist voraussetzung für den Beginn des Studiums. Die Ausbildung zum NHP beinhaltet eine Medizinische Grundausbildung sowie den naturheilkundlichen Bereich.

Die Therapiemethoden die erlernt werden, reichen von der Pflanzenheilkunde, Diätetik, Reflexzonentherapie, Biochemie, Manuellen Therapien wie verschieden Massageformen, Kinesiologie, Dunkelfeld, Bioresonanz, Iris- Zungen- und Pulsdiagnose, Physiognomik, Bachblüten, Homöopathie bis zur Humoralmedizin. 

Nach der 4 jährigen fundierten Ausbildung entscheidet jeder Therapeut, welche Therapieformen er anwenden möchte und wo er sich noch weiter spezialisieren möchte.

Ein NaturheilpraktikerIn bildet sich stetig weiter. Einerseits da es vorgeschrieben ist für die Anerkennung der Krankenkassen und deren Verbände und andererseits, da es eine Grund- und Interessen Haltung ist sich immer wieder von den Weiterbildungen inspirieren zu lassen.

Kontakt

Kontaktieren sie mich.